10.11.2020
in Frankfurt

ggf. auch online

Download Flyer
"Intensiv-Workshop am 10.11.2020"

„lessons learnt“ ist gescheitert – wie kann Erfahrungs-Lernen im (agilen) Projekt wirkungsvoller werden?

Teilnehmerkreis: Alle Beteiligten im agilen Projekt: SM, PO, Team-Mitglieder, auch PL/PM, agileCoachs, PMO-Mitarbeiter, PE- und OEler

Alle wissen, dass wohl nur diejenigen Unternehmen überleben bzw. eine wichtige Rolle im globalen Wettbewerb spielen werden, die nicht nur tolle Ideen schnell auf den Markt bringen und qualitativ besser und ggf günstiger als die Konkurrenten sind, sondern die selbstbewusste, kompetente, flexible, experimentier- und lernbereite Mitarbeiter haben und deren Rahmenbedingungen so setzen, dass diese auch ihre Potenziale einsetzen können, Freiräume für neue Ideen und Spaß an der Entwicklung des Unternehmens und von sich selbst haben.

Überall wird betont, wie wichtig „aus Erfahrung lernen“ oder „Lernen aus Fehlern“ sei und dass ein Unternehmen nur überleben kann, wenn es bereit ist, sich an den Markt anzupassen und das geht eben nur mit ausprobieren und lernen. Gleichzeitig wissen Sie aber auch, wieviel Druck Sie in Ihrem Arbeitsalltag haben und wie stark Sie „durchgetaktet“ sind – wann soll da Zeit sein für Reflexion oder für Neues ausprobieren und sich darüber austauschen? Wie und wo lernen Sie, wenn Sie ein Projekt machen? Welche Rahmenbedingungen brauchen Sie und/ oder schaffen Sie, dass Lernen gelingt und dass sich Lernen im „besser werden“ zeigt?

Wenn Lernen wieder eine größere Bedeutung bekommen soll, dann scheint es uns angemessen – nicht zuletzt aufgrund vieler wichtiger  Erkenntnisse aus den Neurowissenschaften – die durchaus guten Ansätze für neue „Lern-Arrangements“ aufzugreifen und diese ebenfalls zu optimieren.

Ihr Nutzen also

Sie werden sich in unserem Workshop mit dem Widerspruch zwischen Zeitdruck und Zeitbedarf für Lernen beschäftigen, aber auch mit den Anforderungen in Zeiten des Wandels, sich auf Neues einzustellen und alte Routinen zu verlassen. Sie werden sich anhand Ihrer Projekte und Ihrer Projekt-Umgebungen, aber auch aus unseren Beispielen heraus mit der Frage beschäftigen, was Lernen ist und was es braucht, dass es gut gelingt und vor allem Wirkung zeigt.

Sie werden dann in der geleiteten Reflexion Ihrer bisherigen Erfahrungen neue Erkenntnisse gewinnen, wie Sie lernen im und aus dem Projekt organisieren, dass eine möglichst gute Wirkung entsteht und Ihre Projekte dadurch einen qualitativen Sprung machen. Sie können davon ausgehen, dass wir Ihren Lernprozess beispielhaft gestalten – Wir hoffen auf Ihre Neugier und freuen uns über Ihre Anmeldung.

Anfragen:

Anfragen per E-Mail an kw@metisleadership.com
Oder nutzen Sie unser Formular, um mit uns in Kontakt zu treten.